Trennungskinder

Vielleicht habt Du und dein ehemaliger Partner euch tatsächlich im Guten getrennt. Ihr seid euch sogar einig, was Besuchsrecht und andere Themen bezüglich der Kinder betrifft. Trotzdem leidet dein Kind sichtbar und Du wünscht Dir eine Begleitung die es deinem Kind ermöglicht, mit der aufkommenden Gefühlsflut klar zukommen.

Trennungskinder gibt es zunehmend wie Sand am Meer. Im Jahr 2017 hatte jede fünfte Familie (*) mit mindestens einem Kind eine Alleinerziehende Mutter oder einen alleinerziehenden Vater. Nur weil es so viele davon gibt, macht es die Situation für Sie als getrennte Eltern, noch für ihr betroffenes Kind in irgendeiner Weise leichter. 

Du und dein neuer Partner spürt vielleicht deutlich, dass dein Kind unter dem zweiwöchigen Besuchsrecht leidet und ständig zwischen zwei Welten hin- und hergerissen wird. Gemeinsam finde ich mit deinem Kind einen Weg, wie es in dieser Situation wieder einen Platz einnehmen kann, mit dem es sich sichtbar wohl fühlt. Es lernt sich abzugrenzen, seine Gefühle wie Schuld, Machtlosigkeit oder auch Trauer Kindgerecht anzuschauen und damit umzugehen.

Ja es ist richtig. Trennungskinder nehmen immer etwas aus der Situation mit. Gemeinsam mit deinem Kind erarbeite ich eine auf dein Kind zugeschnittene Möglichkeit, die unveränderbare Gegebenheit in sein Leben zu integrieren, ohne daran zu verzweifeln.

Oder womöglich gibt es nur noch Streit und Du hast deinem Ex-Partner genau so wenig zu sagen, wie er Dir. Dennoch, dein Kind wünscht sich nichts mehr, als das Mama und Papa wieder zusammenkommen mögen. Leider ist das ein Wunsch, den Du deinem Kind beim besten Willen nicht erfüllen kannst. Was jedoch sehr wohl geht ist, die Tatsache im Leben deines Kindes so zu integrieren, dass es nicht daran zerbricht.

Ich helfe deinem Kind Schritt für Schritt anzunehmen, dass die Eltern kein Liebespaar mehr sind. Gleichzeitig darf es erkennen, dass es trotzdem immer das Kind seiner beiden Eltern bleiben wird.

Mit Hilfe der Visualisierungstechnik zeige ich deinem Kind, dass es gerade deshalb, weil es Anteile beider Eltern hat, ein wundervoller Mensch ist und dass die Trennung keineswegs bedeutet, dass mit ihm etwas nicht in Ordnung wäre. Es wird, so unvorstellbar es klingt, an dieser schweren Situation wachsen und auch hieraus Ressourcen für sein gesamtes Leben ziehen können.

 

 

* Quelle: Pressemitteilung Nr. 285 des Statistischen Bundesamtes vom 02.08.2018

Kostenloser Erstkontakt

Stelle mir Deine Frage oder erzähl mir mehr über Dein Anliegen. Kostenlos und unverbindlich.

Infos & Termine

Ich freue mich, mehr über Dein Anliegen zu erfahren und mit dir über Möglichkeiten zu reden.

0176/23 19 59 00
k.fuetterer@web.de

Familienalltag & Schulthemen

Trennungskinder

Leistungssportler

Coaching für Eltern & Erwachsene